Wetterglück beim RVF Sontheim

 

Am letzten Wochenende konnten die Teilnehmer des zweiten WBO Turniers und des traditionellen Fahrertages beim RFV Sontheim ihre Prüfungen ohne Regen abhalten.

Der erst zum zweiten Mal stattfindende WBO-Tag, der am Samstag vor dem traditionellen Fahrertag stattfand, zog in diesem Jahr mit 69 Nennungen viele Turniereinsteiger auf die Reitanlage. Vor allem bei der Jugend und den Jungen Reitern war das Interesse groß. Die Teilnehmer aus dem eigenen Verein konnten sich dabei gut präsentieren. Maike Magdanz gewann auf Schulpferd Käpt´n Cook den Caprilli-Wettbewerb und Hanna Nieß auf Madagaskar belegte den dritten Platz. Im Reiterwettbewerb belegte Sophie Frank mit Käpt´n Cook den dritten Platz. Im Führzügelwettbewerb konnten sich Elena Bihler auf Madonna, Romy Stelly auf Luigi und Lea Fischer auf Leaders Peace jeweils den zweiten Platz sichern. Der dritte Platz ging an Jessica Boll auf Celine.

Am Abend startete bei Flutlicht der Fahrertag mit den ersten Prüfungen nach LPO dem Hindernisfahren der Klasse A Einspänner und Zweispänner. Diese Prüfungen konnten Carolin Wörz und Tanja Lenz für sich entscheiden. Mit 21 Nennungen konnte der Verein hier eine deutliche Steigerung der Teilnehmer verzeichnen und auch die Zuschauer genossen die besondere Atmosphäre. Auch bei den Fahrprüfungen am Sonntag hielt das Wetter und der Grasplatz bot die besten Bedingungen für die Fahrer. Lokalmatador Eugen Dercho mit seinem Pferd De Bonne Humeur startete bei den Großpferden Einspänner und belegte den dritten Platz beim Hindernisfahren mit Siegerrunde.

Ein „rundum gelungenes Wochenende“ konnte der erste Vorstand Heydwolff Knauß am Sonntagabend mit den Helfern ausklingen lassen.

Maike Magdanz auf Käpt`n Cook

Siegerin des Caprilli-Wettbewerbs Maike Magdanz auf Käpt´n Cook

 

Kinderferienprogramm Sommer 2017

Sontheim am 03.08.2017 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Bächingen am 09.08.2017 von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr

An diesen zwei Terminen ist die Reithalle von 9:30 Uhr bis 11:30 Uhr gesperrt.

 

Reitturnier 25.-28. Mai 2017

 

Drei Tage hochkarätiger Reitsport war am Wochenende auf der Anlage des RFV Sontheim zu sehen. Zahlreiche Besucher konnten bei bestem Wetter Dressurprüfungen bis Klasse L und Springprüfungen bis Klasse M* genießen.

Der Donnerstag begann schon früh am Morgen ganz im Zeichen des Springsports. Die jungen Pferde eröffneten das Turnier in einer Springpferdeprüfung der Klasse A**. Es folgten weitere Springprüfungen von der Klasse A* bis zur zu einer Punktespringprüfung der hohen Klasse M*. Der Höhepunkt für die Zuschauer war auch dieses Jahr wieder die Mannschaftsspringprüfung der Klasse A* die unter Flutlicht ausgetragen wurde und den Besuchern eine besondere Atmosphäre bot.

Der Samstag wurde ausschließlich für die Jugend und Jungen Reitern bis 21 Jahre ausgerichtet. Im Führzügelwettbewerb konnten schon die jüngsten Reiter, geführt von einem Betreuer, ihre ersten Schleifen erreiten. Über den Reiterwettbewerb in Schritt und Trab und einen Dressurreiterwettbewerb der Klasse E bis zur Dressurprüfung der Klasse A wurden die Prüfungen im Bereich Dressur ausgetragen. Aber auch die Springreiter haben dem Publikum in den Springprüfungen bis Klasse L eine gute Unterhaltung geboten. Vor allem der Nachwuchs aus dem eigenen Verein hat mit vielen Platzierungen gezeigt, wie erfolgreiche Nachwuchsförderung aussieht.

Am Sonntag waren dann wieder die erwachsenen Reiter gefragt. Der Tag begann mit zwei Dressurprüfungen der Klassen L*. Diese haben schon am frühen Morgen viele Besucher auf den Turnierplatz gelockt. Das schöne Wetter lud die Zuschauer ein lange zu verweilen. Das Sontheimer Derby mit Naturhindernissen bot den Zuschauern am Sonntag ein besonderes Springerlebnis. Den krönenden Abschluss fand das Turnier mit der Springprüfung Klasse M* mit Siegerrunde. Unser Dank gilt allen Teilnehmern und Helfern, die diesen reibungslosen Turnierablauf ermöglicht haben und für viele schöne Stunden und spannenden Reitsport gesorgt haben.

 

 

Traditionelles Reitturnier am Vatertagswochenende

Ab Donnerstag lädt der RFV Sontheim zu seinem dreitägigen Turnier mit hochklassigem Spring- und Dressursport.

Auf der Anlage der RFV Sontheim im Stockhau beginnt am Donnerstag das jährliche Turniergeschehen mit den jungen Pferden in einer Springpferdeprüfung der Klasse A**. Dieser Tag ist auch weiter ganz den Springreitern gewidmet, es werden Prüfungen bis zur hohen Klasse M* zu sehen sein. Als Höhepunkt und Abschluss des Tages wird um ca. 21:30 Uhr das Mannschaftsspringen unter Flutlicht stattfinden. Im Anschluss können Teilnehmer wie Besucher den Tag bei 90er Musik an Pilswagen und Cocktailbar ausklingen lassen.

Auch am Samstag und Sonntag lädt die Cocktailbar während des Tages zu vielen Siegesfeiern mit den Reitern ein. Am Sonntag starten zunächst die Dressurreiter mit zwei Prüfungen der Kl. L* in den Turniertag. Das im Anschluss folgende Sontheimer Derby mit Naturhindernissen stellt wieder eine besondere Herausforderung für die Springreiter dar, die sich dann weiter bis zum Turnierabschluss am Sonntag Nachmittag in einer Springprüfung der Kl. M* mit Siegerrunde beweisen können. Mit 840 Nennungen für die Turniertage Donnerstag und Sonntag wurde ein neuer Rekord an Startplätzen aufgestellt.

Jugendtag am Samstag

Der Samstag steht ganz im Zeichen der Jugend und jungen Reiter bis 21 Jahren. Hier starten schon die ganz jungen Reiter in einem Führzügelwettbewerb mit Slalom und die ersten eigenständigen Turniererfahrungen werden in einem Reiterwettbewerb gesammelt. Für den Dressurnachwuchs wird der Tag schon um 8:00 Uhr mit einem Dressurreiterwettbewerb eingeläutet und mit zwei Dressurprüfungen der Kl. A fortgesetzt. Ab 14:45 Uhr gehört der Nachmittag dann dem Springnachwuchs. In Prüfungen der Kl. E bis Kl. L stellen die Reiter und Reiterinnen ihr Können unter Beweis.

 

 

Arbeitsdienst für alle Mitglieder und Freunde 

In den nächsten Wochen stehen zur Vorbereitung des Reitturniers einige Arbeiten auf unserer Reitanlage an. Eine detaillierte Aufstellung wird in Kürze bekannt gegeben.

Wie jedes Jahr hängt das erfolgreiche Gelingen unseres Reitturniers von der zahlreichen und engagierten Mithilfe der Vereinsmitglieder und Freunden ab. Es gibt auch einige Aufgaben, die von Kindern und Jugendlichen ausgeführt werden können. Wir möchten uns jetzt schon für die tatkräftige Unterstützung und Mithilfe bedanken und hoffen auf ein zahlreiches Erscheinen.

Samstag, den 13. Mai von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wir haben zwei Arbeitsschichten:

  • 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Arbeitsdienstleiter: Heydwolff Knauß und Werner Jura

 

Samstag, den 20. Mai von 09:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wir haben zwei Arbeitsschichten:

  • 09:00 Uhr - 13:00 Uhr
  • 13:00 Uhr - 17:00 Uhr

Arbeitsdienstleiter: Heydwolff Knauß und Werner Jura

 

Die geleisteten Arbeitsstunden werden dann direkt von den verantwortlichen Arbeitsdienstleitern bestätigt. Entsprechende Arbeitskarten sind als Download auf unserer Homepage erhältlich. Denkt bitte daran, Arbeitsstunden können nur noch über diese Arbeitskarten quartalsweise eingereicht werden.

 

Die Vorstandschaft                    

 

Copyright